+49 177 5046522 berdi@christoph-berdi.de

Von einem Buch aus Ur-Tagen des Marketing hat sich dieses nie wirklich erholt: Vance Packards “Geheime Verführer”. Seit seinem Erscheinen 1957 stehen Marketing und Werbung unter dem Generalverdacht, unterschwellig manipulativ zu sein. Dass sich die Kernvorwürfe später als falsch herausstellten – geschenkt. Nun droht sozusagen Band 2, und zwar in Form des Buchs “Brandwashed” des populären schwedischen Markengurus Martin Lindstrom.

Überraschung geglückt, mag man ihm zurufen. Wer rechnet schon mit solch einem Werk aus der Feder jenes Mannes, der mit seinen Büchern “Brand Sense” und “Buyology” Furore macht und dem als Berater die Chefetagen bei Markenartikel-Unternehmen in aller Welt offen stehen? Ich bin gespannt. Die Ankündigung liest sich tatsächlich so, als wenn Lindstrom da anknüpfen möchte, wo Packard aufhörte. Laut seiner eigenen Website will er in dem Buch enthüllen,

  • wie Firmen mit Absicht Kinder viel zu früh adressieren,
  • woran heterosexuelle Männer wirklich denken wenn sie sexuell aufgeladene Werbung sehen,
  • wie Marketers und Einzelhändler Panik und Paranoia schüren mit Blick auf Seuchen, extreme Wettersituationen und verunreinigte Lebensmittel
  • wie sehr Unternehmen via Data-Mining in die Privatspähre vordringen um superindividuelle Werbung (Targeting) treiben zu können,
  • wie bestimmte Firmen, und eine im speziellen, die Formel ihres Lippenbalsams tatsächlich so verändert, dass es süchtig macht.

Aber das ist noch nicht alles: Außerdem will er zeigen, wie ein drei-monatiges Guerilla-Marketingexperiment mehr über den kraftvollsten aller “geheimen Verführer” verrät. Nachtigal ick hör dir trapsen. Ist am Ende alles ein Fake, und Brainwashed ist nicht eine Packard´sche Abrechnung mit dem Marketing, sondern wieder ein besonders popluär verfasstes Fachbuch von Lindstrom? Wir werden sehen und an dieser Stelle berichten. Vor einer Idee für das neue Buch ziehe ich schon mal jetzt den Hut: Er hat den Film “The Joneses” – hier geht es zu meinem Blog dazu – als Experiment in die Realität gehoben. Sehr clevere Idee. Und hier geht es zum Teaser dazu.

Wie perfekt Lindstrom seine eigene Vermarktung angeht, zeigt dieser Blog. Er erscheint Monate vor dem Buch. Das ist bei Amazon für den 20. September angekündigt.