Guten Montag – mit einer Inspiration von Ex-P&G-Chef Lafley

Guten Montag, und allen Lesern, Facebook-Freunden, Xing-Kontakten und Twitter-Followern wünsche ich einen vielversprechenden Start in die KW 19. Heute gibt es als Inspiration einige Einsichten von Ex-Procter-and-Gamble-Chef A.G. Lafley und von Roger L. Martin, Dean der Rotman School of Management, die kürzlich das Buch “Playing to Win – How Strategy really works” herausgebracht haben. Darin benennen Sie sechs Strategiefallen, denen Sie besser ausweichen:

1. The do-it-all strategy – ohne Wahl und ohne Prioritäten.

2. The Don Quixote strategy – den stärksten Wettbewerber zuerst angreifen.

3. The Waterloo strategy – wenn Sie sich mit mehreren Wettbewerbern an verschiedenen Fronten gleichzeitig anlegen.

4. The something-for-everyone strategy – der Versuch, gleichzeitig alle Verbraucher, Kanäle, Regionen oder Warengruppen zu gewinnen

5. The dreams-that-never-come-true strategy – hochtrabende Mission Statements und Ansprüche, die nie in konkrete “Where-to-play” und “How-to-win”-Entscheidungen umgesetzt werden.

6. The program-of-the-month strategy – basierend auf generischen Strategien in Ihrer Branche, in der die Wettbewerber mit den gleichen Mitteln um Kunden, Segmente und Märkte kämpfen.

Viel Erfolg beim Slalom um diese Fettnäpfchen wünscht Ihnen

Christoph Berdi

 

3 thoughts on “Guten Montag – mit einer Inspiration von Ex-P&G-Chef Lafley

  1. Frederik Nolde

    Hi Christoph,
    jetzt schreibe ich schon zum 2. Mal in dieses Fenster, weil ich den ersten Comment verdaddelt hab.
    Also von vorn: Schöne Web-Site, lässt sich gut lesen und ist informativ.
    Ich hoffe, es geht dir gut und du fühlst dich in deiner neuen Aufgabe wohl.
    Wie du vielleicht weißt arbeite ich seit einigen Jahren vornehmlich mit indischen und chinesischen Partnern im B2B-Geschäft zusammen. Gerade die indischen Lieferanten werden in Europa noch deutlich unterschätzt. Ein großer Fehler!
    Habe vor einigen Monaten Vorträge zum Global Sourcing in unserer Branche gehalten und war erstaunt, wie uninformiert auch große Firmen auf diesem Gebiet oft noch sind.
    Vielleicht ist es interessant sich einmal auszutauschen.
    Falls du Lust und Zeit hast, freue ich mich über Nachricht.
    Gruß Frederik

  2. Pingback: Daumen hoch für “Playing to Win – How Strategy Really Works” | -ber

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *