+49 177 5046522 berdi@christoph-berdi.de

19.8.2013 – Guten Montag, und allen Lesern, Facebook-Freunden, Xing- und Linkedin-Kontakten sowie Twitter-Followern wünsche ich einen vielversprechenden Start in die KW 34. Zur Inspiration diesmal drei Kernaussagen aus einem neuen Buch von Roland Berger-CEO Prof. Dr. Burkhard Schwenker und Prof. Dr. Torsten Wulf vom Center for Strategy and Szenario Planning der HHL Leipzig Graduate School of Management. Es beschreibt Szenario-basierte strategische Planung als wirkungsvolle Methode, um auf mehrdeutige, unsichere und komplexe Wirtschaftszusammenhänge zu reagieren. Die drei Thesen sind:

1. Manager müssen verstehen, wie sich Unsicherheit auf Planung und Entscheidungsfindung auswirkt und welche Konsequenzen sich daraus für das strategische Management ergeben.

2. Szenario-basierte Planung bietet einen methodischen Rahmen, um Unsicherheit, Volatilität und Komplexität im strategischen Managementprozess Rechnung zu tragen.

3. Szenarioplanung kann die Qualität strategischer Entscheidungen im unsicheren Umfeld verbessern und die Entwicklung flexibler Strategien zum Umgang mit Volatilität fördern.

Das ist nun als Erkenntnis nicht neu, aber die Herausgeber Schwenker und Wulf stellen in dem Buch, das heute angekündigt wurde, auch ein neues Tool vor, das die sonst eher aufwändige Szenarioplanung vereinfachen soll. Näheres folgt.

via Neues Buch der Roland Berger School of Strategy and Economics: “Scenario-based strategic planning – Developing strategies in an uncertain world” | Presse | Medien | Roland Berger.