+49 177 5046522 berdi@christoph-berdi.de
HighRes_LEGO Star Wars X Wing Starfighter

X-Wing-Fighter: Lego-Spielzeug aus Star War VII “Das Erwachen der Macht”

 

Star Wars gilt als eines der großen Märchen unserer Zeit. Das Strickmuster ist so klar und einfach, als hätten es die Brüder Grimm aufgeschrieben. Gut und Böse, eine Prinzessin, gleich mehrere Helden, ein dunkler Ritter – allesamt archetypische Figuren, denen der Zuschauer durch epische Kämpfe und innere Konflikte, durch Freud, Liebe und Leid folgen kann. Immer in der Gewissheit: Am Ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, folgt der nächste Teil. Star Wars – ein Geniestreich von George Lucas und ein Riesengeschäft.

Die Filmsaga begann 1977. Die Sehnsucht nach Geschichten mit den Helden und Schurken auf der jeweils richtigen Seite war damals, im kalten Krieg und nach dem Vietnam-Debakel der US-Amerikaner, offenbar groß. Dabei glaubte zunächst kaum jemand an den Erfolg, auch 20th Century Fox nicht. Leichtfertig überließ das Studio deshalb George Lucas die Rechte am Merchandising, an Fortsetzungen und an der Filmmusik. Diese Entscheidung rangiert auf der Rangliste verpasster Chancen wohl nur knapp hinter dem schwarzen Tag der Plattenfirma Decca, die einst eine Band namens The Beatles ablehnte.

Die Macht ist stark in den sozialen Netzwerken

Vor allem die erste Star Wars-Staffel mit Leia und Luke Skywalker, Han Solo und Chewbacca, C-3PO und R2-D2, Meister Yoda, Obi-Wan und ….. hchhhhhhhhhchhhhhhhh…. Darth Vader ist Kult. Die zweite Trilogie, die den Wandel von Anakin Skywalker zu Darth Vader zeigte, war auch sehr erfolgreich, aber ihr fehlte etwas vom Charme und Humor der ersten Filme. Nun sind all die Lieblinge wieder am Start: Han Solo alias Harrison Ford, Carrie Fisher als Leia und Mark Hamill als Luke –  gealtert, aber offenbar kampfbereit. Hinzu kommen viele neue Charaktere, die die Story weitertragen werden in die nächsten Folgen. Die Vorfreude in der Fangemeinde ist riesig. Jeder Trailer wird gefeiert. Und alle, die an Star Wars mitverdienen, kriegen sich wahrscheinlich gar nicht mehr ein vor Begeisterung. User Generated Content ohne Ende. Videos, Posts, Likes, Tweets – die Macht ist stark in den sozialen Netzwerken.

Kein Wunder, dass die Investmentbank Morgan Stanley Einnahmen für den Disney-Konzern sieht, die in ihrer Dynamik ungefähr dem Raumschiff “Millennium Falcon” auf Lichtgeschwindigkeit gleichen. 1,95 Milliarden Euro Umsatz prognostiziert Morgan Stanley als Einspielergebnis an den Kinokasse, berichtet businessinsider.com. Das würde nicht reichen, um “Avatar” als erfolgreichsten Film aller Zeiten abzulösen, aber die Bänker sind sich nicht ganz sicher, ob sie nicht zu tief stapeln. Alles scheint möglich. Auch im Merchandising, das mehrere Milliarden US-Dollar pro Jahr einbringen wird. Knapp über vier Milliarden US-Dollar soll The Walt Disney Company 2012 für das Star Wars-Imperium bezahlt haben. Die Summe wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach schnell amortisieren. Vor dem Start von Star Wars VII unter dem Titel “Das Erwachen der Macht”, merkantil günstig im Vorweihnachtsgeschäft, rollt die Verwertungswelle durch alle Marktsegmente.

Einige Beispiele: Die Computerspielefirma Electronic Arts (EA) hat mit Star Wars Battlefront ein neues Game am Start. Von Lego, schon seit vielen Jahren im Star Wars-Geschäft, gibt es natürlich die passende Ausstattung zum neuen Film. Und das zu galaktischen Preisen. Den “Millennium Falcon” gibt es beispielsweise für knapp unter 150 Euro. Auch der Lebensmittelhandel will mitverdienen: Rewe setzt auf Sammelbilder zur Kundenbindung, und Aldi zündet unter dem Motto “Das Erwachen des Angebots” ab nächsten Samstag ein Feuerwerk des Merchandising. Der Batteriehersteller Duracell hat derweil ein gelungenes Werbevideo im Markt, das virale Kraft entfaltet:

Möge die Kreativität mit Ihnen sein

“Einfach einkaufen Du kannst” heißt es im Aldi-Prospekt in Anlehnung an den Sprachduktus des weisen Yoda. Es sieht so aus, als würden die kleinen und großen Fans solchen Einladungen gerne Folge leisten. 34 Euro würden die Deutschen im Schnitt für Star Wars-Merchandising ausgeben, haben deals.com (gerade in Retailmenot umbenannt) und Goldmedia berechnet (siehe Statista-Grafik unten). 29 Prozent der Deutschen möchten Star Wars VII direkt im Kino sehen. Mehr als 1000 Verbraucher wurden für diese Studie befragt, allerdings bereits im Mai dieses Jahres. Da mittlerweile die Werbe- und PR-Maschinerie für Star Wars VII auf Hochtouren läuft, dürften die Werte aktuell noch höher liegen.

Mit dem Filmstart (in Deutschland am 17. Dezember) beginnt ein galaktischer Vermarktungsmarathon, der nicht nur in diesem Jahr ungezählte Laserschwerter unter dem Weihnachtsbaum zum Leuchten bringt: Bis zum Ende des Jahrzehnts will Disney jedes Jahr einen neuen Star Wars-Film auf die Leinwand bringen. Dabei fährt Disney zweigleisig: Während im Mai 2017 mit Episode VIII zu rechnen ist, soll bereits im Dezember 2016 “Star Wars: Rogue One” (in etwas zu übersetzen mit: “Schurke eins”) in die Kinos kommen – ein Film und Auftakt einer neuen Staffel, die losgelöst von der Kerngeschichte der Star Wars-Sage funktioniert.

Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Infografik: Star Wars: Das Erwachen der Macht | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista