Jeden Tag ein bißchen schräger?

Unter dem Motto “Jeden Tag ein bißchen besser” ist die Rewe vor ein paar Jahren in eine neue Markenzukunft gestartet. Mit einem Big Bang wurde 2006 das komplette Filialnetz umgestellt. Aber wie das so ist in einem Verbund mit vielen selbständigen Unternehmern; da geht die neue, mit dem Relaunch gewonnene Markenidentität schnell mal verloren. Im Gebiet der ohnehin eigenständigen Rewe Dortmund scheint die Gefahr besonders groß zu sein, wie die Plakatwerbung von Rewe Hübner in Lünen zeigt.

Was immer ein Supermarkt mit Biss sein soll, und offensichtlich hat da jemand zu viel fern gesehen…  Aber Einzelhandel kommt ja auch von einzeln handeln. Und schon verpufft die viele Millionen Euro schwere Marketinganstrengung, die ja kein geringeres Ziel hat, als dem Marktführer Edeka auf den Versen zu bleiben. Aber bei der Rewe Dortmund endet die Zeitrechnung auch 2003. Das war ja vor dem Relaunch.

Published by Christoph Berdi

Christoph Berdi, Jahrgang 1966, hat an der Universität Dortmund Journalistik und Geschichte studiert und bei der WAZ-Gruppe volontiert. Der Diplom-Journalist arbeitete freiberuflich für verschiedene Medien wie die Deutsche Welle, Süddeutsche Zeitung und Ruhr-Nachrichten, bevor er 1994 als Redakteur zum Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte. Dort arbeitete er zunächst für das „handelsjournal“. Von 2000 bis März 2013 war er Chefredakteur der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing.